Stellungnahme des Vorstandes zur NDR-Fernsehsendung “Panorama” vom 11.02.2021

von am

Der Vorstand des Trägervereins Freie Waldorfschule Görlitz e.V.” schließt sich vollumfänglich der Stellungnahme des Bundes der Waldorfschulen zu oben genannten Fernsehbeitrag an.

“Der Bund der Freien Waldorfschulen nimmt wie folgt Stellung:

Die in der Auseinandersetzung um die Pandemie und die Maßnahmen zur Eindämmung entstehenden Protestbewegungen, die sich zum Beispiel in Demonstrationen und Chatgruppen entladen, sind ein gesamtgesellschaftliches Problem. Waldorfschulen müssen sich damit genauso wie die gesamte Gesellschaft auseinandersetzen. Dass diese Auseinandersetzung an Waldorfschulen sehr bewusst geführt wird, zeigt dieser Sendebeitrag.

Alle Waldorfschulen halten sich an die Corona-Maßnahmen. Wenn es vereinzelt Verstöße gab oder gibt, wurden bzw. werden diese umgehend korrigiert und bei absichtlichem Handeln auch sanktioniert.

Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) distanziert sich ausdrücklich von allen Versuchen, die Pandemie zu verharmlosen.

Das schließt die Aussagen von Thomas Brunner, die ausschließlich seine Privatmeinung wiedergeben, ein.”