Schulalltag

1 2 3 46

Ein Erlebnis – Besuch der Leipziger Buchmesse

Auf Einladung der Jugendpresse Sachsen e.V. konnten sieben Schüler der Klassen 6 bis 9 eine anstrengende, als auch sehr ereignisreiche Fahrt zur Buchmesse Leipzig unternehmen und kamen mit unzähligen Eindrücken und voller Erlebnisse (und müde) am Abend wieder in Görlitz an.

Der Start am sehr frühen Morgen in Görlit, nämlich um 6.00 Uhr am Bahnhsteig, konnte der morgendlichen guten Laune und Vorfreude nichts anhaben. Wohl dann aber schon die deutlich zu vollen Züge und eine S-Bahn, die so überfüllt war, dass wir uns nach vier Bahnen, in die wir nicht hinein kamen, dazu entschieden doch lieber weiter mit dem Zug zu fahren.

Auf der Messe angelangt, wurden dann alle durch das Konferenzgebäude als Redakteure ohne Stress versorgt. Die Lounge der Presse war sehr einladend und lange nicht überfüllt. Alle Drehkreuze könnten die Schüler dann mit den erhaltenen Presseausweisen durchqueren. Bis zum Nachmittag standen den Schülern fünf Hallen voller Bücher offen. Ein Interview mit Mitarbeitern des Verlages Freies Geistesleben bleibt wohl noch in Erinnerung. Besonders gefreut hat es die Schüler, dass sie zwei Kinder- und Jugendbücher als Geschenk erhielten.

Im nächsten Jahr also vielleicht wieder!

10. April 2024

Präsentationen der Arbeiten der 8. Klasse

TAG 1 der Vorstellung der Achtklassarbeiten

Endlich wieder die großen Tage der Achtklässler! Hmm, so als fremde Schülermutter kennt man in diesem Jahr kaum noch ein Kind. Aber es bleibt ein Geheimnis dieser Zauber, den die Schüler ausstrahlen in ihrer Anstrengung ihren Weg in Richtung Erwachsenwerden zu gehen: Schlagzeugschüler, die plötzlich zugeben nichts mehr zu können, obwohl sie doch können und es mit Sprechchören und Hilfe einfach durchstehen (und auferstehen!). Ein Kind, was selbstverständlich und sehr still belauscht wird, spricht von gesunder Kleidung, wie man sie ohne Nähmaschine anfertigt, wie man sie segnet und wie dieser Weg des Nähens Traumata auflöst.

Herausragend die Arbeit zu Heilkräuteranwendungen mit angefertigten Salben und Hydrolaten und der schriftlichen Auseinandersetzung mit Hildegard von Bingen. Und auch Modellbauer, die schon seit Kindheitstagen bei der Parkeisenbahn Görlitz tätig sind und ganze Modellbahnen in 400 Stunden aufbauen, begeistern. Das größte Highlight für mich ein Bericht über Pferdekommunikation durch Telepathie, mit berührendem Film: eine Schülerin in großer Achtsamkeit und liebevoller Empathie mit einem Pferd in der wunderbaren Wildnis des Enderhofes in Tetta. Wenn Tier und Mensch sich so blind verstehen, Wendungen vollbringen, kann man sich auf diese Zukunft der Erde freuen und ich will fast sagen: Ich bin ein bisschen stolz darauf ein Mensch zu sein. Danke an die Eltern und Kinder und Lehrer und diese Ahnung von der einzigartigen Möglichkeit, die ich sehen kann: die Welt in leidenschaftlicher Tätigkeit in Liebe zu gestalten! (geschrieben: Schülermutter)


Monatsfeier & Frühlingsmarkt

Obwohl das Wetter letzten Samstag bei der Monatsfeier nicht wirklich so frühlingshaft war, wie gedacht, waren viele Menschen da. Bei der Monatsfeier zeigten die Klassen der Unter-, Mittel- und Oberstufe Erlerntes aus dem Hauptunterricht, aus der Musik, aus dem Fach Englisch und vieles mehr. Die Schulband präsentierte sich mit zwei Titeln, Eurythmie sorgte für viel Abwechslung – die SchülerInnen zeigten neben den Gesten für die Vokabeln auch Eurythmie mit den Kupferstäben. Anschließend sorgte das Buffet der 11. Klassen und auch der Grill mit heißer Wurst im Brötchen für eine Stärkung. Teilweise eng umlagert war der Grill, bereits gegen 13 Uhr war dann auch schon alles ausverkauft und die SchülerInnen freuen sich über einen tollen Zugewinn für Ihre Klassenkasse. Einige stände luden dann zum Verweilen ein, Kinderschminken, Makramee, ein Tonfeld luden zum Mitmachen ein. Stände mit Büchern, Filzpuppen, Frühlingsgestecken, Schmuck, Naturkosmetik, Räucherwerk und Trödelwaren. Einen herzlichen Dank allen Mitwirkenden, es war wieder eine gelungene Veranstaltung.

25. März 2024

1 2 3 46