Schulalltag

1 2 3 4 5 19

Absolventen im Schuljahr 2021/22

Heute verabschiedeten wir die Absolventen des Schuljahres 2021/22 in einer Feierstunde. Die Schüler*innen der 12. Klasse erhielten ihre Abschlusszeugnisse von ihren Klassenbetreuern und Begleitern durch die Prüfungszeit. Die Klassenbetreuer und Lehrer sowie der Klassenlehrer der Schüler bis zur Klasse 8, entließen mit kurzen Ansprachen die Klasse und gaben gute Wünsche für die zukünftigen Lebenswege mit. So verlässt eine Klasse die Schule, die einen wesentlichen Teil der Schulgeschichte in Zodel/Gemeinde Neißeaue, in der Konsulstraße und zuletzt im ehemaligen Güterbahnhof erleben durfte. Traditionell empfängt die Waldorfschule die Schüler*innen mit dem Lauf durch die Regenbogentücher und entlässt sie auf diesem Weg auch wieder aus der Schule. Alle Schüler*innen hatten nun die Ehre mit musikalischer Begleitung durch die Regenbogentücher zu schreiten.

Zum Abschluss pflanzten die Schüler*innen der Klasse eine kleine Eiche auf das Schulgelände, welche nun in den nächsten Jahren kräftig wachsen darf.

Herzlichen Glückwunsch all unseren Absolventen!

13. Juli 2022

Metall gießen in Klasse 11

Im zweiten Halbjahr hat sich die 11. Klasse im Werkunterricht mit dem Bronzegießen beschäftigt. Herr Hommel erklärte uns das Vorhaben, und es wurden Fragen geklärt, um gut ins Tun einzusteigen. Um erst mal ein Gefühl für das eigentliche Vorhaben zu bekommen, fingen wir an, ein beliebiges Muster oder Zeichen als Positiv in Linoleum zu schnitzen. Jetzt musste man Ölsand in Holzrahmen streuen und pressen, um dann das ausgeschnitzte Motiv hineinzudrücken. Der gepresste Abdruck im Sand wurde anschließend versuchsweise mit Gips ausgegossen und zum Trocknen ins Klassenzimmer gestellt. Nach dem Trocknen konnten wir unsere Gipsergebnisse vom Sand lösen. Dies erwies sich als etwas schwierig und einige Abdrücke zerbrachen bei dem Versuch, sie mit dem Pinsel zu reinigen. Jetzt aber ging es an die eigentliche Arbeit. Zuerst musste sich jeder genau überlegen, was er gießen wollte und dies dann aufzeichnen. So entstanden die ersten Ideen, einen Ring oder ein Messer herzustellen. Dann mussten wir jedoch gemeinsam mit Herrn Hommel feststellen, dass es mit dem Bronzegießen doch vorerst nicht ganz so klappen wird, da es Lieferschwierigkeiten bei Materialien und Probleme bei Werkzeugen gab. Der neue Plan war fürs Erste, unsere Ideen in Zinn zu gießen. Sobald jeder eine Vorstellung von dem hatte, was er gerne machen wollte, wurden unsere Zeichnungen zum Leben erweckt. Die ersten Modelle aus Wachs, Holz oder Linoleum entstanden. Das Wachs jedoch erwies sich als etwas unpraktisch und die Personen, die es damit versucht hatten, sind auf etwas anderes umgestiegen. Sobald man fertig mit seiner Vorlage war, konnte man erneut einen Holzrahmen mit Ölsand bestücken, sein Modell hineinpressen und sich so die Gussform erarbeiten. Einige Sachen konnten einfach nur einmal oben drauf gepresst werden (offener Herdguss), andere mussten von beiden Seiten mit dem Ölsand umschlossen sein, um schön gegossen werden zu können. Diese brauchten dann noch einen Gusskanal, durch den das Zinn hineingegossen werden konnte und zusätzlich zwei Luftkanäle, um die innen vorhandene Luft hinauszuleiten. Jetzt konnte gegossen werden und es dauerte auch nicht lang, bis das Zinn wieder erhärtet war, und wir es aus dem Ölsand herausnehmen konnten. Zum Schluss musste jetzt jeder nur noch Perfektionsarbeiten, wie abschleifen oder eine Unterplatte aus Holz hinzufügen, machen. Es sind tolle Sachen entstanden und einige noch in Arbeit. [Rosalie Rast, Schülerin

12. Juli 2022

Ausstellung Acht-Klass-Arbeiten 02.07.2022

Wissen Sie, was Samojeden sind? Oder wie man eine Simson S51 von Grund auf restauriert? Oder wie man Bonsais züchtet und pflegt? Welche Fledermäuse es bei uns in der Region gibt und wie man Quartiere für sie baut? Indische und japanische Gerichte kocht? Und brauchen Sie vielleicht neue Ideen zum Backen von Süßwaren?

Schön war es wieder – die SchülerInnen der 8. Klasse haben sich viel Mühe gemacht und eine Vielfalt an verschiedenen Themen und Arbeiten den anwesenden Gästen und Eltern vorgestellt. In Vorträgen haben sie ihre Themen erläutert und den praktischen Teil vorgestellt. Einen Einblick in die Ausstellung geben wir gerne hier. Die Eltern hatten für eine Pause mit Buffet gesorgt und so war der Samstag mit einem umfangreichen und interessanten Programm gefüllt.

4. Juli 2022

1 2 3 4 5 19