Themenabend zum Vermessungspraktikum

Themenabend zum Vermessungspraktikum

Themenabend zum Vermessungspraktikum

Wann

3. November 2022    
19:00 - 21:00

Veranstaltungstyp

Und was habt ihr heute wieder so gemacht?

Darauf angesprochen, was man denkt, welche Besonderheiten eine Waldorfschulausbildung ausmachen, würden sicher viele, ob ernst gemeint oder schmunzelnd, mit singen, klatschen, Namen tanzen antworten. Den wenigsten würde Mathe einfallen. Versteht sich ja auch von selbst; Mathe kann man schließlich überall lernen, das meiste macht sowieso der Taschenrechner und überhaupt, wozu braucht man das eigentlich? Spätestens beim Zeug in der Oberstufe fehlt doch eh jeglicher Praxisbezug. Ein bisschen Sinus hier, eine Ankathete dort, gespickt mit paar griechischen Buchstaben und voilà!, jetzt kann ich mir echt tolle Dreiecke berechnen. Das ist sicherlich nicht unbedingt die Grundessenz aus der ein legendärer Abend entsteht, oder? Und genau hier setzt eine an Waldorfschulen beliebte Tradition an. Das Vermessungspraktikum. Man bringe die staubtrockenen Inhalte an die frische Luft, füge ein wenig körperliche Tätigkeiten hinzu, verbinde es mit einer Klassenfahrt und schon freuen sich die Synapsen der jungen Menschen. Seit 2018 wird diese Epoche für unsere 10er Klassen von Runa Elisa Lorkowski jedes Jahr neu organisiert und durchgeführt. Dabei erarbeitet sie mit den Schülern die Kenntnisse und Fertigkeiten, die es braucht damit sie selbstständig dazu in der Lage sind ein Gebiet zu vermessen. Man kennt das Bild von Straßenbaustellen. Dass sind dann die, die in Warnweste bei Wind und Wetter mit einer langen Stange in der Hand rumstehen bzw. diejenigen die durch ein Gerät auf die Stangenhalter schauen und sich dabei wichtige Notizen machen. Nur, dass unsere Schüler meist auf Wiesen und Feldern zu Gange waren und sie die einzelnen Vermessungspunkte ohne motorisierte Unterstützung belaufen mussten, egal wo diese auch waren und wie viele Elektrozäune sie überklettern durften. Es soll bei solch einer Begebenheit wohl auch schon zu innigen Freundschaften zwischen Kühen und einzelnen Schülerinnen gekommen sein. Am Ende dieser zwei arbeitsintensiven Wochen steht dann eine Präsentation, bei der die Ergebnisse in Form von topographischen Karten maßstabsgetreu vorgestellt werden. Diese sind genauestens erarbeitetet und individuell gestaltetet und zeigen auch relevante Landschaftsdetails des zu vermessenden Gebietes.

Als Auftakt für die Vorbereitung zum kommenden Vermessungspraktikum und um den Schülern der Oberstufe, den Eltern und Interessierten einen ersten unterhaltsamen Eindruck in das Thema zu ermöglichen, wird es am Donnerstag, 03.11.2022 um 19.00 Uhr einen Themenabend geben. Dafür werden die beiden Vermessungsingenieure Klaus und Dieter Kertscher aus Oldenburg bzw. Wolfenbüttel das Augenmerk auf ein paar historische Aspekte der Vermessungskunde legen. Zum einen sei hier Carl Friedrich Gauß erwähnt, der Mann vom 10 D-Markschein und bekannt aus dem Roman „Die Vermessung der Welt. Zum anderen werden Besonderheiten der innerdeutschen Grenzziehung besprochen, bei der die beiden mitarbeiten „durften“.

Schuljahresplan als Download

Powered by Events Manager